Klebebandabroller & Co: Handgeräte für den Verpackungsprozess | IGEPA
Igepa-Group-Logo
Packaging-Logo

Klebebandabroller, Umreifungsmaschine & Co.: Diese Handgeräte für den Verpackungsprozess gibt es

Verpackungsprozesse effizient gestalten – mit modernen Maschinen kein Problem. Aber auch manuell lassen sich Kisten, Kartons und Co. ebenso einfach wie sicher verschließen. Wir sagen Ihnen, wie Handgeräte wie Klebebandabroller, Umreifungsmaschine und Etikettiergerät das Arbeiten mit Verpackungen leichter machen.

Mann verpackt Karton mit Klebebandabroller

Per Klebebandabroller lassen sich Verpackungen schnell und einfach per Hand verschließen. © Africa Studio / Shutterstock

Abroller IGEPA
© IGEPA

Klassisch, praktisch, gut: Der Klebebandabroller

Einfach zu bedienen, einfach abzutrennen: Klebebandabroller sorgen für ein handliches Verschließen von Kartonagen – im wahrsten Sinne des Wortes. Das Gerät liegt durch seinen ergonomischen Griff gut in der Hand, ist leicht und langlebig.

Das Klebeband sitzt auf einer speziellen Halterung, der Versender fädelt den Anfang des Streifens auf und setzt das Handgerät am Karton an. Anschließend zieht er das Gerät in die gewünschte Richtung und drückt dabei das Klebeband auf die Verpackung. Am Ende das Klebeband in einem steilen Winkel gegen die Metallzähne des Abrollers drücken – und fertig ist die Verpackung.

Tipp: IGEPA bietet Ihnen unterschiedliche Abroller für mehrere Rollenbreiten. So deckt unser Sortiment jeden Einsatzzweck ab!

Manuelles Umreifungsgerät Heinz
© IGEPA

Sicher und zuverlässig: Die manuelle Umreifungsmaschine

Manche Verpackung benötigt ein Extra an Schutz. Hier eignet sich eine zusätzliche Umreifung mit Kunststoffbändern. So kommt der Inhalt garantiert sicher und fest verpackt beim Empfänger an. Allerdings kann nicht jeder den Platz für eine automatische Umreifungsmaschine entbehren. IGEPA hat eine einfache Lösung: das Umreifungsgerät. Klein und handlich, aber nicht weniger zuverlässig als der „große Bruder”.

Diese Features bietet zum Beispiel das IGEPA-Modell:

Karton mit Umreifungsbändern
Umreifungsbänder können dank manuellen Spanngeräten ohne großen Technikeinsatz verwendet werden. © Heiko Barth / Shutterstock

Flexibel und leicht zu bedienen: Manuelle Spanngeräte

Nicht jede Umreifung lässt sich problemlos maschinell um jede Verpackung wickeln. Oder die Anschaffung einer Maschine beziehungsweise eines Handgeräts passt einfach nicht zu Ihren Bedürfnissen. Genau hier setzen manuelle Spanngeräte an, die sich mit minimalem Kraftaufwand bedienen lassen und für eine feste Umreifung der Waren sorgen.

Sie sind besonders handlich, leicht und robust –  eine gute Alternative für alle, für die eine Anschaffung größerer Geräte nicht in Frage kommt. Sie sind, je nach Modell, für Umreifungsbänder verschiedener Breiten geeignet.

Verbiegt selbst Metall: Das Handverschlussgerät

Nicht selten sind Verpackungen mit wertvollem Inhalt durch Metall-Schnallen zu sichern. Wer hier keine Maschinen einsetzen kann – oder will – ist mit dem Handverschlussgerät gut bedient. Dank Akku zeigt es sich mobil und flexibel. Das Bostitch-Modell aus dem IGEPA-Sortiment etwa überzeugt mit diesen attraktiven Eigenschaften:

Für extrem sicheres Zukleben: Der Streifengeber

Es ist dünn und dezent, aber durch den Einsatz von Feuchtigkeit besonders gut klebend: das Nassklebeband. Sie können es sich wie eine Briefmarke vorstellen: Rückseite anfeuchten und das Band anschließend auf den zu verschließenden Karton kleben. Der Halt ist so besonders sicher. Andererseits bedeutet das manuelle Befeuchten des Klebebands einen enormen Arbeitsaufwand. Abhilfe schafft hier der handliche Streifengeber von Neubronner aus dem IGEPA-Sortiment:

Tipp: Der Streifengeber ist übrigens bei der Bestellung über IGEPA individuell nach Ihren Wünschen konfigurierbar. Sprechen Sie uns einfach an!

 

zurück nach oben