Igepa-Group-Logo
Packaging-Logo

Verpackungstrends international

Verpackungstrends global: So verpackt die Welt

Andere Länder, andere Verpackungstrends: Ob etwas in Mitteleuropa, den USA oder Asien verpackt wird, macht im Hinblick auf das Material und das Design durchaus einen Unterschied. Klimatische Bedingungen, kulturelle Vorlieben und gesellschaftliche Strömungen spielen eine wichtige Rolle, wie verschiedene Beispiele zeigen. 

Sammlung verpackter Lebensmittel

Wie Produkte verpackt sind, hängt auch von den geografischen und kulturellen Gegebenheiten eines Landes ab. © Gts/Shutterstock

Wie Klima und Kultur die Verpackung beeinflussen

Wer Waren international anbieten möchte, sollte die unterschiedlichen Gegebenheiten und Gewohnheiten der jeweiligen Zielländer berücksichtigen, um erfolgreich zu sein. Die wichtigsten Kriterien im Überblick:

Geöffnete Chipstüte
Hätten Sie’s gedacht? Das Material für Chipstüten hängt von der Höhenlage der Verkaufsregion ab. © Tramp57/iStock

Verpackungstrends: Nachhaltiges Schweden, ästhetisches Japan

Die Verpackung von Medikamenten ist ein Beispiel, an dem sich ein solcher Unterschied gut zeigen lässt. So haben sich weltweit die sogenannten Blister-Verpackungen für Tabletten durchgesetzt, das sind die Plastikverpackungen mit Alufolie, aus denen sich die Tabletten leicht und hygienisch herausdrücken lassen. Einzig die USA verpacken ihre Medikamente anders: Dort werden Tabletten in der Regel in kleinen Glas- oder Plastikflaschen verkauft. Der Grund liegt in folgender dort üblichen Praxis: Wer in Amerika zum Arzt geht, bekommt eine bestimmte Menge an Tabletten. Der Apotheker zählt dann in den Behälter ab und gibt sie dem Kunden.

Im umweltfreundlichen Schweden zählt die Nachhaltigkeit des Verpackungsmaterials: 99 Prozent aller Abfälle werden recycelt oder weiterverarbeitet. Damit weniger Verpackungsmüll anfällt, hat dort beispielsweise eine Supermarktkette Laserkennzeichnungen eingeführt, die Aufkleber und Plastikverpackung ersetzen.

Japaner hingegen hegen eine Vorliebe für Plastikverpackungen, die mit einem speziellen Empfinden für Sauberkeit und Schönheit zusammenhängt. So ruft der glatte Kunststoff offenbar bei vielen ein Wohlgefühl hervor. Davon abgesehen legen Japaner auch besonderen Wert auf die Ästhetik der Verpackung. Typischerweise sehen sie jedes Ding als belebt an - und entsprechend wichtig ist auch die Verpackung, sie ist gleichsam das “Haus” des Gegenstands. Eher günstige Produkte werden für europäisches Empfinden abenteuerlich im Manga-Stil verpackt. Je teurer etwas ist, desto reduzierter und klarer das Design.

Selbst die Verpackung alltäglicher Konsumgüter wie Ketchup unterscheidet sich nach kultureller Vorliebe: Mitteleuropäer bevorzugen die eher traditionelle Glasflasche oder den Kunststoffbehälter und somit formstabiles Material. Hingegen wird Ketchup in Russland eher in kleinen Portionsbeuteln oder flexiblen Verpackungen verkauft.

Geografische Eigenheiten im Verpackungsgeschäft berücksichtigen

Ähnlich wie Mode oder Essgewohnheiten unterscheiden sich im internationalen Ländervergleich auch Verpackungen nach den jeweiligen äußeren Bedingungen und gesellschaftlichen Gegebenheiten. Um auf dem jeweiligen Markt erfolgreich zu sein, ist es wichtig, diese Unterschiede zu kennen und bei der Entwicklung von länderspezifischen Verpackungen die wichtigsten Kriterien zu berücksichtigen. 

zurück nach oben