Igepa-Group-Logo
Packaging-Logo

Verpackungen sicher verschließen

Kartonverschluss & Co.: Eine sichere Sache

Kartonverschluss ist nicht gleich Kartonverschluss! Sowohl bei Verpackungen als auch bei der Ladungssicherung spielt neben den richtigen Polster- und Füllmaterialien auch das bestmögliche Verschließen eine entscheidende Rolle. Hier eine kleine Orientierungshilfe in Sachen Verschlussarten bei der Verpackung!

Frau im Lager verschließt Versandkarton mit Klebeband

Welche Art des Kartonverschlusses in Frage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. © Monkey Business Images/Shutterstock

Schritt für Schritt Karton mittels Selbstklebestreifen verschließen bzw. öffnen
Mit zwei Klebestreifen ganz einfach Ware retournieren. © IGEPA

Kartonverschluss: Das sind die Unterschiede

Kartons und Versandtaschen mit Selbstklebeverschluss

Selbstklebeverschlüsse sind verbreitet bei Kartons, Versandhülsen und -taschen aus Wellpappe. Sowohl beim Verschließen als auch beim Öffnen zeigen sie sich komfortabel: Der Schutzstreifen des Selbstklebeverschlusses lässt sich leicht entfernen und heftet beide Klappen des Kartons sicher zusammen. Der Paketempfänger hat dank des integrierten Aufreißfadens ebenso wenig Mühe beim Öffnen wie der Versender beim Verschließen.

Übrigens: Selbstklebeverschlüsse gibt es in ein- oder zweifach-Technik. Zwei Klebestreifen bieten den Vorteil, dass sie entweder beide zum Verschließen genutzt werden können und so für maximale Sicherheit beim Transport sorgen. Oder aber ein Klebestreifen bleibt beim Versand ungenutzt und erleichtert dem Empfänger so im Falle einer Retoure das Zukleben, wie die folgende Abbildung zeigt.

Ein Briefkarton mit Steckverschluss und eine Versandtasche mit Zungensteckverschluss
Briefkarton mit Steckverschluss und eine Versandtasche mit Zungensteckverschluss © IGEPA

Wellpappverpackung mit Steckverschluss

Leichtere flache Produkte werden oft in Briefkartons (Groß- und Maxibriefformat) oder Versandtaschen verschickt. Hierfür eignen sich Verpackungen mit Steckverschluss am Deckel besonders gut, denn sie sorgen nicht nur für einen sicheren Versand, sondern lassen sich auch ganz einfach und zu 100 Prozent recyceln.

Verschiedene Karton-Verschlussarten mit Klebeband
Verschiedene Karton-Verschlussarten mit Klebeband © IGEPA

Verpackungen mit Klebeband verschließen

Der Klassiker unter den Verschlussmöglichkeiten von Kartons ist das Klebeband. Vorteile: Es lässt sich sowohl manuell als auch maschinell einsetzen, ist besonders reißfest und leicht abrollbar. Außerdem lässt es sich durch die entsprechende Materialauswahl, Acryl, Natur- oder synthetischer Kautschuk, an das Gewicht der jeweiligen Sendung (unter 15 bis über 30 kg) anpassen. Mit Klebeband sind Sie beim Verpacken und Versenden Ihrer Produkte also besonders flexibel. Folgende Kartonverschlüsse mit Klebeband gibt es:

Weiterer Pluspunkt: Um Ihre Werbewirkung zu optimieren oder Warnhinweise wirksam zu platzieren, können Sie Klebebänder auch individuell bedrucken lassen – mit Ihrem Logo, Ihrem Claim, Hinweisen zum Transport oder einer saisonalen Botschaft an Ihre Kunden. Weitere Informationen zur Klebebandvielfalt bei IGEPA haben wir in einem separaten Artikel für Sie zusammengefasst.

Verschlussschnalle für textiles Polyester-Umreifungsband
Verschlussschnalle für textiles Polyester-Umreifungsband © IGEPA

Ladungssicherung: Mit Umreifungsbänder sicher verschließen

Nicht nur einzelne Kartons gilt es sicher zu verschließen. Auch auf Paletten braucht es entsprechendes Material zur Ladungssicherung. Hier kommen Spanngurte und Umreifungsbänder mit entsprechenden Verschlussvarianten ins Spiel.

Drahtschnallen für textile Umreifungsbänder

Da sich Umreifungsbänder aus Textil nur mechanisch (und nicht elektrisch) spannen und verschließen lassen, müssen separate Verschlussschnallen die Ladung sichern. Sie eignen sich für geringe Verpackungsaufkommen, ermöglichen ein einfaches Verschließen ohne Werkzeug und können bei Bedarf nachgespannt werden.

Verschlusshülsen für PP-Umreifungsband
Verschlusshülsen für PP-Umreifungsband © IGEPA

Verschlusshülsen für PP-Umreifungsband

Hohe Zugfestigkeit und eine gute Systemfestigkeit versprechen Verschlusshülsen aus Metall für PP-Umreifungsbänder. Sie werden im Spanngerät durch Druck verformt und halten so – auch dank geriffelter Innenseite – beide Enden des Bandes sicher zusammen. Auf diese Weise lässt sich ein Hindurchrutschen des PP-Bandes verhindern und die Ware auf der Palette optimal sichern.

News

Gewinnaktion Heinz Bundle Promotion

Für schnelle Umreifung ohne Pannen.

zurück nach oben